Quelle
Mein Radreiseblog

Indiziert seit
11.01.2016
Beiträge insgesamt
55 (10 / Woche)
Homepage
http://life-is-for-living.net/
Quelle / Feed
http://life-is-for-living.net/?feed=rss2
Themenfelder


Beiträge

Mein Radreiseblog
09. März, 04:14 Uhr

Für heute ist kein organisierter Ausflug geplant, kein Bus wird mich abholen. Laufe wieder zu Fuß durch die Gegend und muß mich heute selbst organisieren. Das erste Ziel ist Chinatown. Es handelt sich tatsächlich um das älteste Chinesenviertel der Welt. Hier in Bangkok. 1780 wurden errichtete man an dieser Stelle die ersten Marktstände. Inzwischen ist daraus ein unüberschaubares Gewirr enger...

Mein Radreiseblog
07. März, 14:09 Uhr

Heute steht ein kleiner Bootsausflug auf dem Programm. Er wird nur etwa 2-3 Stunden dauern. Gefahren wird entlang dieser Kanäle, die die Stadt durchziehen und alle mit dem großen Chao Phraya River verbunden sind. Ähnlich wie in Amsterdam, nur sind sie hier schmutziger und heißen Khlongs. Man kann fast die ganze Stadt auf ihnen durchfahren. Auch Schnellboote verkehren auf diesen Wasserstrassen....

Mein Radreiseblog
05. März, 12:37 Uhr

Alles geht gut. Ich komme pünktlich um 6:00 Uhr in Bangkok an. Nun bin ich im dritten und damit auch letztem Land auf meiner Südostasientour angekommen. Hier ist auch alles anders. Erstmal ein Kulturschock. Ich hatte ganz vergessen, wie Großstadt funktioniert. So viele Hochhäuser, Strassen, Autos, Geschäfte, Stände. Ein protziges Einkaufszentrum am anderen. Dazwischen die Hochbahn, eine U-Bahn...

Mein Radreiseblog
03. März, 09:38 Uhr

Übrigens das ist der SonnenAUFgang. Habe mich extra um 6:00 Uhr früh aus dem Bett gequält, um ihn zu fotografieren. Sieht doch fantastisch aus!? Jetzt aber schnell wieder ins Bett. On the road again. Sitze schon wieder auf einem Motoroller. Bleibt doch noch die beste Methode, um alles in der Nähe erkunden zu können. Und macht so einen Spaß, ist Automatik, brauche nur Gas zu geben. Mein...

Mein Radreiseblog
01. März, 11:38 Uhr

Bevor ich gestern abend in die Skybar gegangen bin, war ich noch in der Stadt, auf der Suche nach meinem Abendessen, unterwegs. Läuft mir doch diese kleine, graue Katze aus dem Gebüsch am Strassenrand über den Weg. Sie sucht immer Schutz zwischen meinen Beinen und mauzt wie verrückt. Viel zu klein noch, um schon allein unterwegs zu sein. Dann hoppelt sie mir auch noch hinterher, wenn ich weiter...

Mein Radreiseblog
26. Februar, 10:27 Uhr

Die laotische Variante des Sleepingbus ist ein Reisebus mit echten Liegen, also fast richtigen Betten. Man liegt nicht in so einer Pilotenliege, wie in Vietnam üblich, in der man nur auf dem Rücken liegen kann, aber dafür auch links und rechts Halt hat. Das Bisbett ist zwar sehr bequem, aber man rollt jetzt natürlich, im Einklang mit der Bewegunge des Busses, immer hin und her. Eine zweite...

Mein Radreiseblog
23. Februar, 03:36 Uhr

Richtig. Vientiane ist die Hauptstadt von Laos. Nicht besonders schön anzusehen oder so vom altem Indochinaflair behaftet wie Luang Prabang. Hier macht sich die Moderne daran, die Macht zu übernehmen. Es ist eine Stadt im Wandel. Bis jetzt ging es hier eigentlich noch recht beschaulich zu, mit gerade einmal 750.000 Einwohnern. Aber Vientiane boomt. Überall schießen Hochhäuser aus dem Boden....

Mein Radreiseblog
21. Februar, 03:13 Uhr

Heute mache ich mich zu Fuß auf den Weg, in Eigenregie. Es gibt eine von den größeren Höhlen, die ganz bequem zu Fuß zu erreichen ist. Es ist die Tam Chang Höhle. Ungefähr 200 Meter hoch über dem Fluß gelegen. Heute ist Sonntag und es ist ganz schön voll. Allzu viele ausländische Touristen gibt es hier nicht, dafür sind sehr viele Einheimische unterwegs. Die Laoten sind nicht ganz so...

Mein Radreiseblog
19. Februar, 14:38 Uhr

Früh geht es mit dem Bus nach Vang Vieng. Auf der Strasse 13, südlich von Luang Prabang. Es ist ein großer Reisebus mit genügend Platz und vor allem Klimaanlage. Der Weg geht wieder über die Berge. Tolle Aussicht, aber Kurve links, Kurve rechts. Das ist anstrengend sehr anstrengend auf die Dauer, man muß sich immer festhalten. Tüten werden verteilt. Auweia! Nach 4 Stunden geht die Strasse in...

Mein Radreiseblog
18. Februar, 13:25 Uhr

Träume nachts so schön von Wasserfällen. Es ist kühl, das Wasser rauscht und rauscht. Aber es hört einfach nicht auf zu rauschen. Bis ich wach werde und die „Katastrophe“ erkenne. Der Schlauch zum Wasserhahn des Waschbeckens ist mitten in der Nacht geplatzt und das Wasser schießt unter dem Becken heraus, von wegen Wasserfall. Es gibt einen Absperrhahn und das Bad hat sowieso...

Mein Radreiseblog
17. Januar, 09:20 Uhr

Jetzt gibt es kein Zurück mehr. Mein großer Rucksack wird hinten am Motorrad festgezurrt und ich sitze davor. Vor mir der Fahrer, Mister Quang. Ich habe VIP-Betreuung, bin der einzige Teilnehmer der Safari und werde vom Chef der Easysrider persönlich chauffiert. Am Anfang sitze ich ja noch etwas verkrampft auf meinem mir zugewiesenem Platz. Aber mit der Zeit werde ich lockerer. Mr. Quang fährt...

Mein Radreiseblog
05. November, 12:14 Uhr

Es geschah in stockfinsterer Nacht, über dem menschenleeren Hochland von Afghanistan und es hatte sich lange genug angekündigt……ich springe auf und stelle mich einfach mal für eine halbe Stunde in den Gang. Kann beim besten Willen nicht mehr sitzen. Über 6 Stunden in diesem engen Stuhl. Schickes Flugzeug, Boing 787, ziemlich neu, aber so lange und so eingezwängt, wie lange soll man das denn...

Mein Radreiseblog
11. Januar, 02:02 Uhr

Übrigens gestern: Ich hatte ja damit gerechnet, dass es mich irgendwann trifft. Die Bakterien fühlen sich wohl hier, bei diesem immer warmen Klima. Das Leitungswasser sollte man nicht trinken und Vorsicht bei gewaschenen Lebensmitteln, wie Obst. Wahrscheinlich war es das Obst oder etwas Wasser im Saft… ich habe Magen-Darm. Und das am Morgen vor dem Ausflug auf den Mekong. Was soll ich tun? Ich...

Mein Radreiseblog
05. Juli, 13:45 Uhr

Mittwoch 15.06.16, Gager – Sassnitz, ca. 20 sm Rum um die Halbinsel Mönchsgut, dem Fahrwasser Thiessow folgen und quer übers Prorer Wiek. Das ist heute unsere Strecke. Wir müssen nach Sassnitz, weil es dort eine Tankstelle gibt. Der kleine Tank für unseren Außenbordmotor ist bald leer. Der Wind ist irgendwie immer ungünstig für uns, daher brauchen wir so viel Benzin. Es regnet als wir am...

Mein Radreiseblog
20. September, 13:14 Uhr

09.09.16, Freitag, 58 km Frische Landeier vom mecklenburger Huhn werden über unserem Kocher zum Rührei verquirlt. Das gibt Kraft. Die Schmerzen lassen auch langsam nach. Der Po und die Waden haben sich wohl an die tägliche Mehrbelastung gewöhnt. Schön. Heute sind wir etwas vorsichtiger bei der Auswahl unseres Weges. Wir sehen genau auf den Plan und schlechte Strecken umfahren wir auf der...

Mein Radreiseblog
20. September, 13:11 Uhr

08.09.16, Donnerstag, 58 km Manchmal sind die Wege auf dieser Radroute doch sehr schlecht: versandete Feldwege, unbefestigte Waldwege und Kopfsteinpflaster. An einem Teilstück steht doch tatsächlich: „Radfahrer absteigen, schlechte Wegstrecke“. Absteigen auf dem Radweg… ist ja wie Autoschieben auf der Landstrasse. Die schlechten Wege kosten auf alle Fälle viel mehr Zeit. Daher entschließen wir...

Mein Radreiseblog
20. September, 13:09 Uhr

07.09.16, Mittwoch, 47 km Frühstück in Parchim, am Marktplatz. Es ist Bauernmarkt, es gibt frischen Knoblauch. Den häckseln wir abends immer „knollenweise“ in die Suppe. Das gibt Kraft und der „Duft“ wird ja beim Radfahren wieder weggehechelt. Es geht weiter so dahin. Die Landschaft ist etwas langweilig. Schnurgerade durch Wald und Felder ziehen sich die Wege. Erst im Plau am See wird die...

Mein Radreiseblog
20. September, 13:06 Uhr

06.09.16, Dienstag, 60 km Hurra, die Sonne ist wieder zurück! Keine dunklen Wolken mehr, nur noch Sonnenschein pur. Frühstück direkt im Hafen unter einem kleinen Pavillion, mit Blick aufs Wasser. Sehr romantisch. Wir bekommen Brötchen und Kaffee von der Hafenmeisterin. In Ludwigslust sehen wir uns kurz das Schloß und den zugehörigen Park (natürlich von Lenne`) an. Einer der schönsten Europas...

Mein Radreiseblog
15. Januar, 03:00 Uhr

Angenehme Temperatur hier, so knapp über 20 Grad. Ist doch angenehmer als die 35 an der Küste. Da Lat ist berühmt wegen seiner herrlichen Lage in den Bergen und der vielen Wälder, Wasserläufe, Seen und Wasserfälle drumherum. Für die Vietnamesen ist es der schönste Ort im Land. Sie machen hier sehr gerne Urlaub, 1 Million jedes Jahr. Und ich jetzt auch. Die Franzosen haben in der Kolonialzeit...

Mein Radreiseblog
07. Januar, 12:41 Uhr

Na super. So verkichert diese Hien vom Reisebüro war, so verwuselt war sie wohl auch. Sie hatte vergessen, den Busfahrer zu instruieren mich abzuholen. Ich sitze in der Lobby vom Hotel und warte auf meine Abholung… keiner kommt. Die Receptionistinnen kümmern sich und rufen beim Reisebüro an… noch keiner da. Nach einer Stunde gehe ich hin, ist ja nicht weit weg, kommen mir schon 2 andere...

Mein Radreiseblog
06. Juli, 14:39 Uhr

Freitag 17.06.16, Wiek – Breege, 12,8 sm Nachdem wir ausgeschlafen und gut gefrühstückt haben, geht es erst gegen Mittag los. Es regnet leider die ganze Zeit, bis zum Nachmittag. Aber es ist ja nicht weit, wir fahren wieder das Fahrwasser entlang durch das wir vor einer Woche hinaus gefahren sind. Eigentlich wollten wir noch auf dem Breeger Bodden etwas rumsegeln, aber das ist uns dann doch zu...

Mein Radreiseblog
06. Juli, 14:21 Uhr

Donnerstga 16.06.16, Sassnitz – Wiek, 37,6 sm Der Techniker kommt pünktlich um 09:00 Uhr. Nach etwas ausprobieren stellt sich heraus, das Ansaugrohr im Tank hatte sich durch den Wellengang gelöst. Es läßt sich reparieren. Doch wir sind nun spät dran. Morgen ist Sturm angesagt und wir müssen es heute bis in die geschützten Boddengewässer schaffen. Sonst kommen wir hier nicht mehr rum, um...

Mein Radreiseblog
20. September, 16:28 Uhr

11.09.16, Sonntag, 51 km Neubrandenburg – Stadt der 4 Tore.Wir besichtigen aber nur eines und gehen lieber erstmal frühstücken. Das Wetter meint es wieder mal gut mit uns. Wir sitzen in leichter Anzugsordnung draußen vor dem Cafe. Wir ersparen uns mal wieder die schlimmsten Routenabschnitte, indem wir uns ein paar Kilometer der Landstrasse bedienen. Der Autoverkehr ist heute am Sonntag auch...

Mein Radreiseblog
20. September, 16:26 Uhr

10.09.16, Samstag, 58 km Wir halten uns heute genau an die Route im Tourenbuch. Da die Wege versprechen, heute radfahrgeeigneter zu sein. Wir rollen durch kleine, hübsche, herausgeputzte Dörfer. Ein einsamer See liegt am anderen, oft eingesäumt durch dichte Buchenwälder, die uns zum Glück reichlich Schatten spenden, denn es ist wieder ein heißer Tag. Wir kommen durch Fürstensee, Carpin,...

Mein Radreiseblog
09. Januar, 06:59 Uhr

Jetzt hat es geklappt. Ich sitze im Bus nach My Tho, das Tor zum Delta. Zwischendurch besichtigen wir noch eine schicke Pagode, mit liegendem und sitzendem Buddha….weiter geht’s. Nach 2 Stunden sind wir da. Wir werden in Boote verfrachtet und besichtigen 3 von den zahlreichen Inseln dort. Es ist ganz witzig. Der Guide ist ein richtiger Spassvogel, man versteht ihn zwar schlecht, aber er bemüht...

Mein Radreiseblog
05. Februar, 10:23 Uhr

Heute schlafe ich richtig aus. Aber länger als bis 9:00 Uhr schaffe ich auch nicht. Es ist ein schöner Tag, die Sonne scheint, gestern war es ja etwas kühl. Das ist nun vergessen. Durch das schöne Wetter in meinem Optimismus bestärkt, beschliesse ich, mir heute einen Motorroller auszuleihen. Das geht hier echt problemlos. Ich zahle 4€ für das Motabike und 2,50 Sprit. Der Verleiher will nicht...

Mein Radreiseblog
05. Januar, 10:25 Uhr

Heute lass ich es mal etwas ruhiger angehen. Gesehen habe ich von der Stadt jetzt auch genug. Schlendere noch einmal über den Markt, setze mich ins Cafe und sehe den Motorrollern beim Motorrollen zu. Ich bin zufrieden denn es ist mir gelungen meinen Ausflug, für morgen, ins Mekongdelta zu buchen. Diesmal bei Hien vom Reisebüro gleich gegenüber. Und siehe da…. sie spricht sogar deutsch. Sie war...

Mein Radreiseblog
16. Februar, 13:27 Uhr

Luang Prabang, eine Stadt in der man noch das alte Indochina entdecken kann. Viele, viele schicke buddhistische Tempel, die hier Vats heißen, alte Stelzenhäuser, teilweise aus dem 19. Jahrhundert und die Kolonialbauten der Franzosen. Und alles zusammen auf einer langen, schmalen Halbinsel gelegen. Umrahmt vom großen Mekong und dem etwas kleineren Nam Khan, die beide hier...

Mein Radreiseblog
05. Januar, 09:53 Uhr

Was das für ein Gegensatz ist. Man frühstückt im Hotel bei gemütlicher Plätschermusik und angenehmer Klimaanlagentemperatur. Sitzt in der Lounge im weichen Sessel, fast absolute Ruhe……aber dann öffnet sich die Tür zur Strasse und es haut einen fast um: ca. 15 Grad heißer, hupen, hupen, hupen und dieses dröhnende, ständige Hintergrundgeräusch der 5 Millionen Motorroller, das bis nachts nicht...

Mein Radreiseblog
11. Februar, 11:00 Uhr

Eigentlich hätte mir das schon eine Warnung sein müssen. Ich buche die Busfahrt nach Laos im Hotel, wie schon so oft. Das hat immer gut funktioniert. Wo soll ich hier auch sonst hin, Reisebüros habe ich keine gesehen. Diesmal ist es allerdings schwieriger. Ich muß dem kaum englischsprechendem jungen Mann erstmal auf meinem Tablet die gewünschte Route und den Zielort erklären. Man sieht ihm an,...

Alle News von Mein Radreiseblog durchsuchen