Suchergebnisse für Rennrad
Fahrrad


34 gefunden.

Fahrrad
03. Januar, 14:40 Uhr

Mein SPIEGEL Menü Politik Meinung Wirtschaft Panorama Sport Kultur Netzwelt Wissenschaft mehr  Auto Abo TV-Programmǀ DAX 12.963,82ǀ Wetterǀ Schlagzeilenǀ Nachrichten Schlagzeilen Nachrichtenarchiv Newsletter RSS Mobil Multimedia Story Fotostrecken Infografiken Politik Übersicht Deutschland Ausland Europa Meinung Themenwochen Wahl ...

Fahrrad
13. November, 15:59 Uhr

Ich würde gerne mein altes MTB modifizieren. Ich würde gerne es als Stadtrad und Alltagsrad ( zum Bahnhof ) nutzen. Dazu habe ich einige Fragen und evtl hat ja jemand eine ähnliche Idee schon umgesetzt. 1. Die defekte Gangschaltung würde ich auf Singlespeed umbauen, welche Übersetzung wäre da empfehlenswert? 2. Die Reifen würde ich gerne (26x1.90) durch schmallere Reifen ersetzen, welche aber auf für den Regen geeignet sind 3. Der MTB Lenker hat hörner auf den Seiten. An sich ist der Lenker sehr schön und robust, möchte ich ungern mit einem Rennradlenker ersetzen, aber es so modifizieren das es so aussieht wie ein Rennradlenker, weil mir das besser gefällt. Gibt es da alternative wie zB Rennradhörner für das MTB ? Würde mich auf Feedback freuen evtl habt ihr weitere Tipps für mich

Fahrrad
13. Mai, 18:58 Uhr

Mein SPIEGEL Menü Politik Meinung Wirtschaft Panorama Sport Kultur Netzwelt Wissenschaft mehr  Auto Abo TV-Programmǀ DAX 13.001,24ǀ Wetterǀ Schlagzeilenǀ Nachrichten Schlagzeilen Nachrichtenarchiv Newsletter RSS Mobil Multimedia Story Fotostrecken Infografiken Politik Übersicht Deutschland Ausland Europa Meinung Meinung Wirtschaft ...

Fahrrad
04. September, 18:50 Uhr

Ich bin ein neuer Rennradfahrer und habe in letzter Zeit das Gefühl, der einzige Rennradler zu sein, der sich ans Gesetz hält und Radwege benutzt statt immer auf der Fahrbahn zu fahren. Aber inzwischen ist die Straße ziemlich verlockend. Abgesehen von der i.d.R. sehr schlechten Qualität der Radwege (zwar ätzend, aber ich kann damit leben) habe ich in letzter Zeit viel zu viele Beinaheunfälle erlebt, weil Menschen einfach so in den Radweg laufen oder fahren ohne zu gucken. Ich habe das Gefühl, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis ich jemanden so umfahre. Da ist wohl die Lösung, dass man eben überall langsam fahren muss, wo es einen benutzungspflichtigen Radweg gibt und irgendwie versteckte Fußgänger sein können. Aber irgendwie sehe ich's nicht ein, dass ich als Radfahrer keinen sicheren und legalen Weg habe, mit etwas Tempo zu fahren, weil alles an gescheit nutzbarer Fahrfläche für die allerheiligen Autos freigehalten werden muss. Also eine kleine Umfrage: Wie löst ihr denn das? Auf der Straße fahren und Scheiß aufs Gesetz, Hupen und die Stinkefinger? Immer prinzipiell langsam auf dem Radweg fahren? Live fast, die young?

Fahrrad
05. September, 14:49 Uhr

Startseite Nachrichten Kreis Tübingen Dußlingen Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen. Anmelden Ihr Leserbeitrag zum Web-Artikel: Dußlinger Rennradpendler fährt täglich 100 Kilometer bis Weilimdorf und zurück Gerrit Mathis radelt nicht barfuß aber mit Spaß zur Arbeit, obwohl es im Schnitt täglich 97 Kilometer sind. Bild: Franke Ab...

Fahrrad
25. Oktober, 18:11 Uhr

Navigation Home Ticker Video Audio Top-Themen: Raumfahrt Auto Netzpolitik Open Source Security Apple mehr… AMD Microsoft Nvidia Smartphone Flugzeug Vectoring Telekom Playstation VR Nintendo Switch AdBlocker Amazon Facebook Google Samsung BMW Android 8.0 NSA Playstation 4 Windows 10 VR Test Netflix Anleitung IoT Drohne Linux Foto Android Galaxy S8 Krack Abo Services: ...

Fahrrad
04. Januar, 16:45 Uhr

Moin, ich könnte etwas Hilfe bei der Rennrad-Wahl brauchen. Natürlich ist die Passform mit das Wichtigste aber ich versuche zuerst einen Überblick zu bekommen was überhaupt in Frage kommt, vielleicht kenne ich ein paar Hersteller/Seiten noch nicht..? Ist auch nicht ein erstes Rennrad und erst recht nicht das erste Rad aber ich will seit langem nochmal ein Komplettrad holen statt alles selbst aufzubauen.. Wichtige Kriterien: * Disc! Am liebsten mechanisch, zur Not hydraulisch * Mehr als 1-Fach vorne, also gerne 2\*11 oder ähnliches, sprich kein Cyclocross/Gravel Preislich hoffe ich bei \~1500€ (oder weniger) bleiben zu können und ja, das ist vermutlich optimistisch. Wobei gebraucht/Ausstellungsstück usw auch in Frage kommt. Was ich schon gefunden habe: * Planet-X: [https://www.planetx.co.uk/i/q/CBVINMITDULTR8000/viner-mitus-disc-shimano-ultegra-r8000-mechanical-road-bike](https://www.planetx.co.uk/i/q/CBVINMITDULTR8000/viner-mitus-disc-shimano-ultegra-r8000-mechanical-road-bike) Da komme ich so bei 1550€ raus. Knapp 9kg, mechanische Scheiben aber ein seltsamer Schaltungsmix aus Ultegra, FSA und SRAM. * Canyon Alu: [https://www.canyon.com/road/endurace/2019/endurace-al-disc-7-0.html](https://www.canyon.com/road/endurace/2019/endurace-al-disc-7-0.html) 1500€, 9kg, 105er und hydraulische Bremse. * Canyon Carbon: [https://www.canyon.com/road/endurace/2019/endurace-cf-sl-disc-7-0.html](https://www.canyon.com/road/endurace/2019/endurace-cf-sl-disc-7-0.html) Schon 1900€, dafür nur eine 105er Ausstattung, hydraulische Bremse, 8,4kg * Rose: [https://www.rosebikes.de/rose-pro-sl-disc-105-2672228?product\_shape=mandarin-red](https://www.rosebikes.de/rose-pro-sl-disc-105-2672228?product_shape=mandarin-red)1550€, hydraulische Bremse, auch 105er, auch 8,5kg - scheint mir sehr ähnlich zum Canyon zu sein.. Was kommt noch so in Frage? Oder Meinungen/Tipps zu der bisherigen Auswahl?

Fahrrad
29. Mai, 19:04 Uhr

Hallo, ich würde mir gerne ein Rennrad kaufen und habe mich für das [aktuelle Triban 540 von B'TWIN](https://www.decathlon.de/rennrad-triban-540-alu-105-11-fach-schwarz-grau-id_8377756.html) entschieden. Nach einiger Recherche scheint das einfach das beste Angebot für den Preis zu sein. Mehr möchte und kann ich (leider) **nicht** ausgeben. Ich habe das Fahrrad im Rahmengröße L im Laden ausprobiert und der Verkäufer meinte, das würde so von der Größe passen. Allerdings befürchte ich, dass der selbst nicht sooo die Ahnung hatte, bzw. selbst halt nur freizeitmäßig mit nem Fitness-Bike von B'TWIN fährt und dementsprechend keine jahrelange Erfahrung im Rennrad-Bereich hat. Nun bin ich unsicher. Meine Körpermaße sind ca. 1,77m Körpergröße und Schrittlänge ohne Schuhe etwa 81cm. Mit Rahmenhöhe L habe ich mich so weit wohl gefühlt, habe allerdings weder Rahmenhöhe M probiert, noch diesen Test gemacht von wegen übers Oberrohr stellen und gucken, wie viel Platz noch darunter ist. Leider befinde ich mich in nächster Zeit zudem in einem Bundesland, in dem es keinen Decathlon gibt für eine etwaige zweite Probefahrt. Bin bisher immer davon ausgegangen, dass ich bei meiner Körpergröße eher Größe M brauche. Was sagt ihr? Kann mir da jemand übers Internet weiterhelfen? Vielen Dank!

Fahrrad
20. Mai, 16:44 Uhr

Hej, habe heute mein altes (und leider mittlerweile versifftes) Rennrad aus dem Keller geholt und plötzlich doch wieder Lust bekommen, damit ein bisschen durch die Gegend zu tingeln. Ich denke, es muss nur etwas in Schuss gebracht werden, vor allem möchte ich künftig aber auch weg vom Rennradlenker und hin zu [sowas in der Art](https://imgur.com/a/8sSFB0K) inkl. ähnlicher Bremshebel. [Hier Bilder von meinem Rad.](https://imgur.com/a/gQm7dIL) Leider bin ich technisch etwas unterbewandert, will es aber dennoch über die nächsten Wochen alleine schaffen. Die richtige Auswahl und Montage eines neuen Lenkers sollte ich hinbekommen, Kopfzerbrechen bereitet mir jedoch die Bremse bzw. die Bremshebel. Kann mir von euch jemand bei folgenden Fragen behilflich sein? a) Wie bekomme ich den Bremszug aus meinem Bremshebel? b) Kann man so einen Bremszug kürzen? Mit einem anderen Lenker bräuchte ich weniger Bremszug. c) Ist es denn überhaupt so einfach, wie ich mir das vorstelle, nämlich: neue Bremshebel kaufen, alten Bremszug dort befestigen und fertig? Oder gibt es hier auch wieder Besonderheiten auf die ich achten muss, weil das Rad schon was älter ist? Danke schon mal für's Lesen!

Fahrrad
15. März, 10:07 Uhr

Hallo Leute, hat zufällig jemand Erfahrungen mit den o.g. XT SPD-Pedalen im direkten Vergleich? Ich habe günstig SPD-Schuhe bekommen und möchte mir einen Pedalsatz dazu kaufen. Das M8000 ist doppelseitig SPD und leichter als das M8020. Das M8020 hat noch so eine Art Käfig drum herum. Das T8000 ist einseitig, auf der anderen Seite ists ein Plattformpedal mit Pins, und es hat sogar Reflektoren serienmäßig. Das A600 ist das leichteste Pedal, eigentlich Zielgruppe Rennrad, aber auch einseitig wie offenbar bei Rennrädern üblich. Fährt sich das M8020 besser als das M8000 wegen der Aufstandsfläche oder merkt man da nix? Oder hat man beim T8000 automatisch eine bestimmte Seite oben, so dass man ziemlich sicher entweder immer die "richtige" oder die "falsche" Seite oben hat, so dass man eigentlich kein doppelseitiges Pedal nötig hat? Wie ist das beim A600? Ein Testpedal habe ich von einem Kollegen bekommen, und Cleats habe ich auch schon. Es geht also um "falls ja, dann welches" und nicht um "möglichst günstig probieren ob".

Fahrrad
01. August, 14:36 Uhr

Werte Mitlaseser, ich würde gern für so 3-5 Tage mich aufn Sattel schwingen und mitm Rennrad eine Tour machen. Nun gibt es ja mehr als genug Auswahl im näheren Raum (DACH, CZ für mich) und daher würde ich gerne mal in die Runde fragen ob jemand Empfehlungen aussprechen kann? Kann auch etwas hügliger / bergiger sein - nur am Fluss entlang finde ich manchmal etwas öde. Danke für die Tipps!

Fahrrad
13. Juni, 22:52 Uhr

Hallo reddit, Ich fahre jetzt seit knapp 3 Jahren mit meinem Peugeot Px8M(modernisiert Vision Team 25 LRS, aero bremshebel und 7spd statt 5) Rennrad. Ich fahre damit eher kurze Trainingstrecken (\~50km) in flachem Gelände mit zum Teil schlechten Straßen und meist bei gutem Wetter es sei denn der Regen überrascht mich. Jetzt möchte ich aber schneller und weiter fahren habe mir dafür etwas Geld für ein neues Rad gespart. Ich hab mich viel im Internet umgesehen hab damit 2 Favouriten zwischen denen ich mich nicht wirklich entscheiden kann: Das Rose Pro SL (Sram Force, Alu) oder das Canyon Endurace CF7.0(105, carbon). Ausser den Rahmen sind beide Bikes ja recht ähnlich ausgestattet. Ich hoffe ihr könnt mir bei der Entscheidung weiterhelfen. Welches Rad würdet ihr kaufen und warum?

Fahrrad
19. Oktober, 14:35 Uhr

Mein SPIEGEL Menü Politik Meinung Wirtschaft Panorama Sport Kultur Netzwelt Wissenschaft mehr  Auto Abo TV-Programmǀ DAX 12.982,75ǀ Wetterǀ Schlagzeilenǀ Nachrichten Schlagzeilen Nachrichtenarchiv Newsletter RSS Mobil Multimedia Story Fotostrecken Infografiken Politik Übersicht Deutschland Ausland Europa Meinung Themenwochen Wahl ...

Fahrrad
12. Juni, 10:35 Uhr

Ich habe mich erst kürzlich entschieden wieder in das Radfahren einzusteigen und habe mir ein Rennrad mit Flatbar zugelegt. Macht bisher auch super Spaß und ich will mehr. Nun wurden nur sehr billige Plastik-Pedale mitgeliefert. Selbst das Gewinde ist aus Kunststoff. Ich habe das Gefühl das gerade bei ruppigem Tritt die Pedale nicht das Optimalste sind. Bieten wenig Grip und "wippen" (oder ist das nur Einbildung?). Auf der Suche nach neuen Pedalen wird man natürlich mit dem Thema Klickpedale konfrontiert. Nun kann ich mich aber nicht wirklich entscheiden: Für SPD spricht natürlich, dass ich als Anfänger wahrscheinlich sowieso kein Unterschied zu SPD-SL oder Look oder whatever spüre, und man in den Schuhen angeblich laufen kann. Gut. Ich habe zwar nicht vor nach einer Radtour noch zu wandern, aber zumindest fix in ein Gebäude reinzulaufen sollte schon möglich sein. Nur finde ich auf Biegen und Brechen keinen ansprechenden Schuh. Ich will weder einen Skater MTB Stiefel am Bein haben, noch einen Power Ranger Verschnitt (damit meine ich die Schuhe die in Richtung Rennradsport gehen. Sorry :D). Bisher habe ich daher nur folgende Modelle gefunden: * https://www.bruegelmann.de/mavic-crossmax-shoes-men-black-552710.html Mavic Crossmax 90 Euro * https://www.bruegelmann.de/388179.html Giro Rumble VR 90 Euro * https://www.bruegelmann.de/giro-republic-r-knit-shoes-men-blackcharcoal-heather-712690.html Giro Republic R Knit 144 Euro Der Giro gefällt mir mit Längen am Besten. Wirklich mein Traumschuh. Minimalistisch und offensichtlich leicht und luftig. Leider sagt mir der Preis gar nicht zu. Beim Giro Rumble habe ich die Vermutung das er mir zu klobig ist, und der Crossmax sieht wieder stark nach Radsport aus. Die Frage die ich mir auch stelle: Ist "Laufen" in diesen Rennrad-ähnlichen SPD Schuhen überhaupt möglich? So wie ich das Verstanden habe, haben diese meist eine sehr Steife Sohle um die beste Kraftübertragung zu ermöglichen. Ist ein Abrollen des Fußes also überhaupt möglich? Oder laufe ich auch in einem Giro Schuh humpelnd durch die Gegend? --- Im SPD-SL oder eben 3-Loch Bereich gefällt mir auch der https://www.bruegelmann.de/mavic-aksium-iii-shoes-men-blackwhite-552941.html Mavic Aksium III sehr sehr gut. Sogar schön günstig mit 75 Euro. Kein Schnick-Schnack. Aber eben 3-Loch. Ist das Laufen in so einem Schuh wirklich "unmöglich"? --- Leider hören hier meine Probleme auch nicht auf: Bei spontanen Radtouren mit der Freundin will ich natürlich nicht auf den alten Drahtesel umsteigen, weil ich die Klickschuhe nicht dabei habe. Ich suche also ein System bei dem ich auch mal 10km (max) mit Turnschuhen fahren kann. Also Kombipedal SPD, Adapterplatte für SPD-SL in der Fahrradtasche, oder sind 10km auch einfach auf der Bindung möglich (ich hoffe ich entzürne niemanden mit dieser Frage)? Auf jeden Fall hoffe ich das mir jemand von euch hilfreichen Radlern helfen kann, und mir bei meiner Entscheidung unter die Arme greifen kann :D Gruß

Fahrrad
02. Juli, 07:34 Uhr

Hallo leute, vor kurzem habe ich hier was gepostet und ihr habt mir empfohlen ein gebrauchtes rennrad zu suche. Hab gerade in ebay kleinanzeigen gesehen: Peugeot Catania Rennrad Sehr gut erhaltenes Peugeot Catania Race. Shimano RX100 Gruppe. 28er, Rahmenhöhe 60cm. Ein Brems/Schalthebel wurde gegen einen Shimano 105 getauscht. Mäntel und Schläuche von Michelin ein Jahr alt. Sigma Tacho BC1009 gehört dazu. Funktioniert einwandfrei. Der Preis ist 250 Euro Ich bin 177 cm. Wäre das Fahrrad ein bisschen zu groß für mich, und wie findet ihr das Preis-Leistung Verhältnis hier? Danke im Voraus

Fahrrad
27. September, 09:34 Uhr

Hallo Leute, ich habe dieses Jahr angefangen, etwas häufiger Rad zu fahren, fahre jeden Tag so ein paar km. Alltäglich fahre ich mein altes Trekkingrad (das niemand stehlen wird) und für's Wochenende/falls das alte Rad kaputt ist habe ich ein anderes Fahrrad (auch City/Trekking). Mittlerweile kommt etwas Kondition auf und der Hintern tut nicht mehr ganz so weh. Trotzdem bin ich noch enorm fett (100kg bei 177). :-) Nichtsdestotrotz finde ich die Idee, irgendwann einmal Rennrad zu fahren ganz interessant. Ab welchem Kampfgewicht (vielleicht auch Körperfett-%) fängt das an Sinn zu machen? Welche Belastung hält so ein Fahrrad aus? Sollte man eher mit einem Cyclocrosser anfangen, oder gleich aufs Rennrad gehen? (Dürfte die schwierigste Frage sein...) Als Fahrrad habe ich an ein Modell mit 105er-Ausstattung und Scheibenbremsen gedacht (da ich selbst schwer bin, macht ein Kilo mehr oder weniger wohl keinen Unterschied, und ich stehe auf gute Technik und so :-)). Z.z. fahre ich ca. 22-23 km/h im Schnitt ca. 1:20-2h - also noch recht langsam. Bin für Tipps/Hinweise dankbar.

Fahrrad
17. August, 18:29 Uhr

Hallo zusammen, wie der Titel schon sagt bin ich auf der Suche nach einem Einsteiger Rennrad mit einer Preisgrenze von ca. 600€ (natürlich je günstiger, desto besser). Ich habe vor auch mal zum Fahrrad Händler zu gehen, möchte mich aber trotzdem vorher etwas mit dem Thema auseinander setzen. Leider gibt es im Internet viele verschiedene Modelle und Arten, was mich ein wenig verwirrt hat. Deshalb hoffe ich, dass Ihr mir hier ein paar Antworten bzw. Kaufvorschläge geben könnt. **Rahmenhöhe** Bei der Messung meiner Schrittlänge bin ich bei 78 cm ausgekommen, bei einer Körpergröße von 177cm. Von dem was ich bisher gefunden habe, wäre meine optimale Rahmenhöhe 52cm, wobei 50-54 auch okay wäre. Soweit Richtig? **Einsatzgebiet** Ich bin auf der Suche nach einem absoluten Einstiegsfahrrad, das ich vor allem auf der Straße und auf gut ausgebauten Fahrradwegen fahren kann, wobei die Touren am Anfang wahrscheinlich maximal 50km betragen werden. Der Plan ist dieses dann nach 1-2 Jahren mit etwas zu ersetzen, was meinen Bedürfnissen (die sich hoffentlich bis dahin herausgefiltert haben) besser entspricht. Hier bin ich für Ratschläge und Ausführungen zum Thema Radmodell und Reifen sehr dankbar. **Pedale** Ich habe gelesen, dass zum Einstieg Dual Pedale ganz gut sind (also eine Seite für Radschuhe, eine für normale Schuhe), sodass ich wenn ich Radschuhe ausprobieren möchte mich nicht komplett an andere Pedale gewöhnen muss. Ist das soweit korrekt? Für den Anfang (zur Eingewöhnung an das Rad) habe ich sowieso vor mit normalen Sportschuhen zu fahren und dann mit der Zeit auf Radschuhe umzusteigen. **Neu oder Gebraucht?** Natürlich ist Neuware meist ein sicherer Kauf, jedoch bin ich natürlich auch gebrauchten Modellen nicht abgeneigt, vor allem auch wegen dem Preis. Der Fahrradhändler meines Vertrauens hat ebenfalls gebrauchte Modelle. Was gilt es beim Kauf von gebrauchten Rennrädern zu beachten? Ich habe mal auf Ebay ein wenig rumgeschaut und ein paar Sachen entdeckt. Was mich hier vorallem reizt sind die Zusatzkomponenten wie Werkzeugtasche, Luftpumpe, Tacho etc., aber brauche ich das wirklich? Wie sinvoll ist so ein Tacho mit Umdrehungen, Watt und evtl in Kombination mit einem Pulsgurt? Generell möchte ich noch hinzufügen, dass ich mit 90kg nicht grade der leichteste bin. Muss ich hier bzgl. Gewichtsbelastung usw. etwas beachten? Soweit fällt mir nichts mehr ein, was ich noch dazu schreiben könnte. Solltet Ihr Rückfragen haben werde ich versuchen diese zu beantworten. Ansonsten freue ich mich auf Anregungen und Vorschläge, sowie jegliche Art von Rückmeldungen.

Fahrrad
15. März, 19:35 Uhr

Auf anraten von /u/s3rious_simon melde ich mich mal hier. ​ Ich suche einen Gepäckträger für mein Carbon Rennrad der Marke BMC. Ich habe mal Bilder angehängt. Weiß jemand etwas? Aufgrund der besonderen Geometrie des Rahmens bin ich mir nicht sicher ob sich da was finden lässt ​ Vielen Dank schonmal ​ Grüßle https://i.redd.it/6jbynvkv3cm21.jpg https://i.redd.it/riob2ykv3cm21.jpg ​

Fahrrad
30. Dezember, 12:20 Uhr

Hallo, ich ueberlege gerade mir ein Rennrad zuzulegen. Die Raeder von Bulls, Herrenmodel 48 und Damenmodel 49 passen mir gut waehrend ich bis jetzt bei anderen Marken wenig Glueck hatte. Da ich nicht weiss ob mir das wirklich spass macht gruebele ich nach der besten Loesung. Ich habe gebraucht ein Bulls Vulture 3 in 50 gefunden fuer 350 Euro. Das duerfte von 2012 sein mit 30 Gaengen, Tiagra, scheinbar kaum gefahren. Wenn es gut passt muesste ich warscheinlich nur noch Sattel (breite Sitzknochen) und Pedalen austauschen. Ob 9.5kg stimmen weiss ich nicht. Dieses duerften die Specs sein: https://www.fahrradgigant.de/fahrraeder/bulls-vulture-3-he-28-30k-sw-w-2012.html Ob die Groesse passt muesste ich erst testen da ich kein 50er in Laeden finden konnte und ich nicht weiss wie weit sich die Geometrie seit 2012 veraendert hat, aber das Rad steht rund 1 Stunde Zugfahrt von hier entfernt. Oder von Zweirad-Stadler ein 2018 Night Falcon in 49 fuer rund 800 Euro incl Versand bestellen, 20 Gang Tiagra. Hier muesste ich ebenfalls den Sattel austauschen, Staender und Pedalen dazu, und, falls der Lenker schmaler ist und Vorbau kuerzer als bei Herrenraedern diese auch austauschen (ich vermute dass Stadler das nicht bei Bestellungen macht, aber Anfrage ist raus). Das wird dann also ziemlich teuer, aber scheint neu doch die beste Moeglichkeit zu sein die ich habe. Vom Aussehen her gefaellt mir das Night Falcon besser: neutralere Farbe und das Oberrohr sieht eleganter aus. Aber ob Aussehen rund 550 Euro wert ist? Vor allem da ich nicht weiss ob mir das echt spass macht? Es koennte sein dass das Night Falcon ausverkauft ist wenn ich endlich dazu gekommen bin das Vulture anzuschauen. Wie wuerdet ihr euch entscheiden und warum?

Fahrrad
19. November, 13:43 Uhr

Kann mir jemand eine Lampe für mein Rennrad empfehlen, die folgende Anforderungen erfüllt? * Lichtstark * Sinnvoll geformter Lichtkegel, der den Gegenverkehr nicht blendet * Robuste Halterung aus Silikon oder mit Geweberiemen. Alles aus Plastik bricht bei mir in weniger als einem Jahr * Batterie und Lampe getrennt. (Wieder weil sonst die Halterung zu leicht reißt.) * Nicht zu teuer. Möglichst unter 100 Euro

Fahrrad
30. Dezember, 09:32 Uhr

8 Neue Radwege: Werden Autofahrer ausgebremst? Die weitverbreitete Meinung, dass Radfahrstreifen den Autoverkehr ausbremsen, muss nicht zwangsläufig stimmen. twittern   teilen   Die Frankfurter Allee in Berlin, der Hansaring in Köln oder die Rosenheimer Straße in München: Wenn Fahrstreifen für Pkw und Lkw einem neuen Radweg weichen sollen, ist der Aufschrei bei Autofahrern meist...

Fahrrad
28. Dezember, 20:01 Uhr

Ich hoffe das ist hier erlaubt, ich möchte hier gar keine große Kaufberatung anstoßen, ist ja kein Forum hier, aber vielleicht könnt ihr mir bei meiner Entscheidung helfen. Ich stehe gerade vor der Entscheidung gebrauchtes Einsteigerrad vs. besseres, neues Rad zum doppelten Preis. Ich möchte / kann nicht mehr als ca 800-1000 € ausgeben. Beim örtlichen Fahrradhändler stoß ich auf ein **neues Bulls Harrier 1** mit Shimano 105 (!) Gruppe für **800€**. Hab blöderweise kein Foto der Beschreibung der Beschreibung gemacht... bei ebay Kleinanzeigen gibt's währenddessen zufälligerweise auch ein Bulls, ein **Vulture 1** gebraucht für **400€**. Dies enthält natürlich nur günstigere Anbauteile. Nun kann ich mich nicht entscheiden, ob ich lieber direkt 800 € in ein vermeintlich ordentliches Rad (für mein Budget) investieren soll oder erst ein Mal mit dem günstigen (?) Gebrauchten beginnen sollte um dann bei Gefallen ggf später nochmal upzugraden. was ist die Einschätzung der Profis? Beide doof? vielleicht sogar eine dritte Alternative zu meinen genannten Möglichkeiten? Auf eBay Kleinanzeigen hatte ich ansonsten bisher wenig Glück, dafür ist meine gesuchte Rahmenhöhe (49-54) wohl schon zu klein oder meine Heimat einfach zu ländlich..

Fahrrad
31. August, 11:43 Uhr

http://feedproxy.google.com/~r/ilovecyclingde/~3/ijh2a1_LIRs/

Fahrrad
10. April, 09:03 Uhr

Hi, ich habe die Tage vor ca. 100km zu einem Freund zu fahren, dort zu übernachten und am nächsten Tag wieder nach Hause zu radeln. Ich bräuchte also einen Rucksack in den ich folgendes einpacken kann: - 1x Sneaker - 1x Klamotten zum Wechseln (T-Shirt/Hemd, Hose, Unterwäsche, Socken) - 1x Hygeniezeugs (Handtuch, Deo, Duschgel, ...), lässt sich aber notfalls auch vor Ort noch besorgen - Erste Hilfe Kit - Luftpumpe / Flickzeug - Tasche für Smartphone, Schlüssel, Geld Trinksystem wäre gut, muss aber nicht unbedingt. Kann unterwegs auch meine Flaschen auffüllen. Habe natürlich schon etwas gesucht und die Rucksäcke von [Ergon](http://ergonbike.com/de/product.html?a=rucksaecke) scheinen ja z.B. nicht schlecht zu sein. [Deuter](http://www.deuter.com/DE/de/fahrrad.html) hat auch ein paar, aktuell habe ich auch einen Road One von Deuter. Der Einsatzzweck dessen ist aber natürlich ein anderer. Vielleicht kann hier ja jemand noch etwas empfehlen. :)

Fahrrad
07. September, 12:45 Uhr

Vom Flughafen in meiner Nähe nach Palma gibt es im Oktober noch verdammt günstige Flüge. Ich bin nun am überlegen ob ich für eine Woche im Oktober hinfliegen sollte um ein paar Trainingstouren bei etwas wärmeren Wetter zu absolvieren! Kosten halten sich mit rund 400€ für Flug/Hotel & Leihrad im Rahmen. War von hier jemand schon mal dort und kann mir Touren empfehlen oder allgemein davon berichten?

Fahrrad
18. Februar, 14:36 Uhr

Das könnte dich auch interessieren Mehr ähnliche Anzeigen Canyon Ultimate CF SLX Profi Rennrad XXL 62cm Pro Tour Dura Ace Verkaufe mein sehr gepflegtes Schönwetter Canyon Ultimate CF SLX Profi Rennrad, das ca. 2000km... 2.600 € VB 38120 Braunschweig 24.10.2015 Canyon Ultimate CF SLX 9.0 - 2XL - Gr. 62 Neuwertig Als Wandbild zu schade! Ich habe jetzt den Entschluss...

Fahrrad
28. April, 13:58 Uhr

Tour d’Energie 2017 24. April 201725. April 2017 ray Die erste große Veranstaltung im German Cycling Cup (GCC) und das erste große Jedermannrennen des Jahres. Die Tour d’Energie (TdE) hat es wirklich in sich und trotzdem – oder gerade deshalb – haben sich über 3.000 Rennrad–Verrückte am Sonntag, den 23. April 2017 in Göttingen vor der Sparkassen-Arena versammelt um sich 100km über die Berge...

Fahrrad
25. November, 17:11 Uhr

Mein SPIEGEL Menü Politik Meinung Wirtschaft Panorama Sport Kultur Netzwelt Wissenschaft mehr  Auto Abo TV-Programmǀ DAX 13.059,84ǀ Wetterǀ Schlagzeilenǀ Nachrichten Schlagzeilen Nachrichtenarchiv Newsletter RSS Mobil Multimedia Story Fotostrecken Infografiken Politik Übersicht Deutschland Ausland Europa Meinung Themenwochen Wahl ...

Fahrrad
29. Juli, 15:01 Uhr

28. Juli 2018, 16:26 Uhr Fahrrad Absurde Elektrifizierung Freiheit, gefesselt an ein Ladekabel. Werden Fahrräder wirklich besser, wenn man sie regelmäßig aufladen muss? (Foto: REUTERS) Feedback Das Fahrrad ist eigentlich ein ausgereiftes Produkt. Um trotzdem immer neue, innovative Räder auf den Markt zu bringen, setzen Hersteller auf seltsame Funktionen. ...

Fahrrad
08. Juni, 08:55 Uhr

TLDR: Ich bin auf der Suche nach ein paar Fahrradschuhen die sowohl SPD und SPD-SL unterstützen. Fahrradläden in meiner Region haben nichts da, einer meinte evtl. Touringschuhe? Zudem habe ich große und breite Füße, was die Auswahl wohl einschränkt. Hallo Freunde des Fahrrads und alle die noch Lust haben die Hintergrund Geschichte zu hören, ich habe mir vor einiger Zeit ein gebrauchtes Rennrad gekauft bei dem Shimano PD-M520 Pedale dabei waren. Die habe ich allerdings abgemacht und gegen Pedale mit Schlaufen und Clip getauscht, da ich mich ersteinmal an das neue Fahrrad gewöhnen wollte und als gänzlich Unerfahrener nicht direkt mit neuem Rad und Clickpedalen losrasen wollte. Nach mittlerweile ~750km fühle ich mich recht sicher auf dem neuen Rad und wollte mich mal an die Clicks ranwagen. Um nicht gleich zu viel Geld auszugeben auf die Gefahr hin, dass das ganze nichts für mich ist, wollte ich die mit erhaltenen Pedale nutzen und mir nur ein paar Einsteiger Schuhe (muss ja nicht gleich eine brettharte Carbon Sohle sein) kaufen. Da ich nicht ausschließen möchte mir später ein paar "echte Rennradpedale" zuzulegen und die mit erhaltenen Pedale MTB Pedale mit SPD Fassung sind, sollten die Schuhe am besten für SPD und SPD-SL ausgelegt sein. Ich weiß, dass man Schuhe am besten im Geschäft kauft, weil die Dinger ja auch passen müssen. Also habe ich mich erkundigt und die Geschäfte in meiner Umgebung bieten alle nur reine MTB Schuhe oder reine Road Schuhe an. Ein Verkäufer hat mir zu Tourenschuhen geraten, meinte aber er hat leider keine da. Hinzu kommt, dass ich mit Schuhgröße 47 wohl nicht viel Auswahl haben werde. Suche ich hier die eierlegende Wollmilchsau und das was ich will gibt es so garnicht? Bin für jeden Vorschlag offen. Schonmal Danke für eure Hilfe und eure Ideen!

Fahrrad
09. Mai, 21:46 Uhr

Mein Alltagsrad ist ~4 Jahre alt und der Lenker (Typ Rennrad-bügel) macht jetzt neuerdings leichte Knackgeräusche wenn ich aus dem Sattel rausgehe oder bisschen stark drank festhalte. Ist das ein Zeichen für ein Wechsel oder "passiert einfach"? 4 Jahre lang war Stille.

Fahrrad
02. Februar, 11:53 Uhr

(X-Post aus /r/de) Hey Leute, ist ja ein recht bunt gemischter Haufen hier, vielleicht gibt es ja den Einen oder Anderen, der mir ein paar Tipps geben kann. :) Ich habe mir im Oktober '17 einen [Cyclocrosser](https://www.stevensbikes.de/2018/index.php?bik_id=9&cou=DE&lang=de_DE) gekauft. Das ist mein allererstes "Rennrad" bzw. Rennradlenker, vorher hatte ich ein Fitnessbike. Ich bin zwar aufgrund des häufigen Regenwetters noch nicht soviel damit gefahren, wie ich es gerne getan hätte (fahre damit uA regelmäßig ˜6-7km zur Arbeit) und von ein paar Gewöhnungsproblemen am Anfang abgesehen, macht das Rad auch mehr und mehr Laune. Allerdings habe ich nach wie vor ein Problem, das sich noch immer nicht aufgelöst hat: ich bekomme - teilweise schon nach kurzer Zeit - leichte Schmerzen/Krämpfe in den Handflächen. Ich hatte gehofft, dass sich das mit der Zeit legt, aber irgendwie ist nach wie vor noch so. Im Grunde gibt es ja nicht viele Faktoren, die dafür verantwortlich sein können außer der Sitzhaltung. Ich habe nach Vermessung im Fahrradladen damals einen 47er-Rahmen (siehe Tabelle beim Link, bin halt eher kleiner ;) ) bekommen und ich habe auch nicht das Gefühl, dass ich da irgendwie falsch sitze. Ich erreiche auf dem Sattel sitzend auf Zehenspitzen den Boden. Ist jetzt natürlich ohne Bild schwer zu beurteilen, aber vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps oder Ratschläge? EDIT: Hier noch ein paar Zusatzinfos: bin ca. 165 cm groß und habe damals laienhaft eine Schrittlänge von ca. 72 cm gemessen. Laut Stevens Homepage bin ich damit zwischen 47" und 50" gelandet und in einem solchen Fall raten sie zu dem kleineren Rahmen (was mein Fahrradhöker auch getan hat). Habe jetzt doch einmal ein Bild sowie Video gemacht. https://imgur.com/a/eIu8Y https://youtu.be/s6gUlLkfT7M Jetzt wo ich mich selbst darauf mal sehe, sieht es schon ein wenig seltsam aus wie nahe die Knie den Händen kommen...